Schön, dass Sie da sind, ...

sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förder*innen und Freund*innen, liebe Kolleg*innen, Gäste und Besucher der stjg!

Wir feiern auf dieser Geburtstags-Seite virtuell zusammen 70 Jahre unserer Organisation, die als Stuttgarter Jugendhaus e.V. gestartet und heute als gemeinnützige Gesellschaft in der Landeshauptstadt aktiv ist. In diesen sieben Jahrzehnten stecken viele beeindruckende Geschichten...
1950 auf dem Papier mit einem klaren Ziel und Auftrag gegründet: Junge Menschen in Stuttgart zu begleiten, zu fördern und zu stärken und ihnen (Frei-) Räume anzubieten. Mit der Eröffnung unseres ersten Jugendhaus Mitte zwei Jahre später der erste Treffpunkt mitten in der Stadt und dann immer mehr offene Räume für junge und für ganz junge Menschen. Es gäbe viele Geschichten zu erzählen über die erfolgreiche Entwicklung der stjg mit ihren reichhaltigen Angeboten und vielfältigen Programmen. Es ist ein unmögliches Unterfangen – vor allem, wenn man ...        Ganzen Text lesen

Schön, dass Sie da sind, ...

sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förder*innen und Freund*innen, liebe Kolleg*innen, Gäste und Besucher der stjg!

Wir feiern auf dieser Geburtstags-Seite virtuell zusammen 70 Jahre unserer Organisation, die als Stuttgarter Jugendhaus e.V. gestartet und heute als gemeinnützige Gesellschaft in der Landeshauptstadt aktiv ist. In diesen sieben Jahrzehnten stecken viele beeindruckende Geschichten.

1950 auf dem Papier mit einem klaren Ziel und Auftrag gegründet: Junge Menschen in Stuttgart zu begleiten, zu fördern und zu stärken und ihnen (Frei-) Räume anzubieten. Mit der Eröffnung unseres ersten Jugendhaus Mitte zwei Jahre später der erste Treffpunkt mitten in der Stadt und dann immer mehr offene Räume für junge und für ganz junge Menschen.

Es gäbe viele Geschichten zu erzählen über die erfolgreiche Entwicklung der stjg mit ihren reichhaltigen Angeboten und vielfältigen Programmen. Es ist ein unmögliches Unterfangen – vor allem, wenn man unsere Geschichte in 25 Minuten darstellen möchte.

David Rau und sein StuggiTV-Team haben sich der Aufgabe gestellt einen Jubiläums-Film zu drehen. Nicht nur die Redakteure, auch wir haben schnell erkannt, dass unsere Geschichte so umfangreich ist und dass dieser Film eigentlich nicht endet. Es hätten mehr Geschichten erzählt, so viel mehr Bilder und Filmausschnitte eingefügt werden können – und wir hätten gerne viele weitere Personen vor der Kamera gesehen… Denn auch sie waren und sind wichtig für die Geschichte und den Erfolg der stjg: nicht genannte Veranstaltungen und Projekte, unerwähnte Einrichtungen und Häuser, ehemalige und aktuelle Mitarbeitende, Kooperationspartner und Förderer, Gemeinderäte, Gesellschafter, Amtsleitungen, Bürgermeister und Oberbürgermeister… All Ihnen gebührt unser herzlicher Dank für Ihre aktive und vertrauensvolle Unterstützung, für Ihr großes Engagement und Ihre enorme Leidenschaft! Ohne dieses Zusammenspiel wäre eine solche erfolgreiche 70jährige Geschichte, wie die der stjg, nicht möglich. Mein besonderer Dank gilt den vielen Generationen an Kindern, Jugendlichen und Eltern, die die stjg seit 70 Jahren begleiten, die Angebote nutzen und in die Einrichtungen kommen. Vielen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen in unserer Arbeit, in unsere Einrichtungen und zu unseren Mitarbeitenden. Ohne Sie alle wäre die stjg nicht da, wo sie heute steht.

Mein Glückwunsch geht an Sie – und an uns!

Herzlichst Ihr
Ingo-Felix Meier
Geschäftsführer der stjg

Her mit dem Popcorn, ...
.hier kommt der Film:  Sieben Jahrzehnte Stuttgater Jugendhaus gGmbH, sieben Jahrzehnte mit engagierten Menschen, die sich für Kinder & Jugendliche stark machen.

An einem Montag im Herbst ...
vor 70 Jahren wurde der Stuttgarter Jugendhaus Verein gegründet. Der 16. Oktober markiert damit den Beginn einer erfolgreichen, modernen Kinder- und Jugendarbeit. Seither widmet sich der 2006 zur stjg – Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft – umgewandelte gemeinnützige freie Träger den Bedürfnissen und Anliegen junger Menschen… und wird schnell die gefragteste, wichtigste, größte und kreativste Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und (fast) alle Bürger*innen dieser Stadt.

Heute beschäftigt die stjg über 850 Mitarbeiter*innen in Kinder- und Jugendhäusern, auf Abenteuerspielplätzen und Jugendfarmen, in Projektbüros und Zirkusprojekten, Kindertagesstätten und Kindertreffs, der Ganztagsbildung und der Schulsozialarbeit an Schulen, in Stadtteil- und Familienzentren. Wir sind für Menschen in allen Stadtteilen präsent. Das feiern wir heute mal mit allen 203.778 Stuttgarter Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – und sehr gerne auch mit Ihnen!

Schön, dass Sie da sind, ...

Schön, dass Sie da sind, ...

sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förder*innen und Freund*innen, liebe Kolleg*innen, Gäste und Besucher der stjg!

Wir feiern auf dieser Geburtstags-Seite virtuell zusammen 70 Jahre unserer Organisation, die als Stuttgarter Jugendhaus e.V. gestartet und heute als gemeinnützige Gesellschaft in der Landeshauptstadt aktiv ist. In diesen sieben Jahrzehnten stecken viele beeindruckende Geschichten.

1950 auf dem Papier mit einem klaren Ziel und Auftrag gegründet: Junge Menschen in Stuttgart zu begleiten, zu fördern und zu stärken und ihnen (Frei-) Räume anzubieten. Mit der Eröffnung unseres ersten Jugendhaus Mitte zwei Jahre später der erste Treffpunkt mitten in der Stadt und dann immer mehr offene Räume für junge und für ganz junge Menschen.

Es gäbe viele Geschichten zu erzählen über die erfolgreiche Entwicklung der stjg mit ihren reichhaltigen Angeboten und vielfältigen Programmen. Es ist ein unmögliches Unterfangen – vor allem, wenn man unsere Geschichte in 25 Minuten darstellen möchte.

David Rau und sein StuggiTV-Team haben sich der Aufgabe gestellt einen Jubiläums-Film zu drehen. Nicht nur die Redakteure, auch wir haben schnell erkannt, dass unsere Geschichte so umfangreich ist und dass dieser Film eigentlich nicht endet. Es hätten mehr Geschichten erzählt, so viel mehr Bilder und Filmausschnitte eingefügt werden können – und wir hätten gerne viele weitere Personen vor der Kamera gesehen… Denn auch sie waren und sind wichtig für die Geschichte und den Erfolg der stjg: nicht genannte Veranstaltungen und Projekte, unerwähnte Einrichtungen und Häuser, ehemalige und aktuelle Mitarbeitende, Kooperationspartner und Förderer, Gemeinderäte, Gesellschafter, Amtsleitungen, Bürgermeister und Oberbürgermeister… All Ihnen gebührt unser herzlicher Dank für Ihre aktive und vertrauensvolle Unterstützung, für Ihr großes Engagement und Ihre enorme Leidenschaft! Ohne dieses Zusammenspiel wäre eine solche erfolgreiche 70jährige Geschichte, wie die der stjg, nicht möglich. Mein besonderer Dank gilt den vielen Generationen an Kindern, Jugendlichen und Eltern, die die stjg seit 70 Jahren begleiten, die Angebote nutzen und in die Einrichtungen kommen. Vielen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen in unserer Arbeit, in unsere Einrichtungen und zu unseren Mitarbeitenden. Ohne Sie alle wäre die stjg nicht da, wo sie heute steht.

Mein Glückwunsch geht an Sie – und an uns!
Herzlichst Ihr
Ingo-Felix Meier
Geschäftsführer der stjg


sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förder*innen und Freund*innen, liebe Kolleg*innen, Gäste und Besucher der stjg!

Wir feiern auf dieser Geburtstags-Seite virtuell zusammen 70 Jahre unserer Organisation, die als Stuttgarter Jugendhaus e.V. gestartet und heute als gemeinnützige Gesellschaft in der Landeshauptstadt aktiv ist. In diesen sieben Jahrzehnten stecken viele beeindruckende Geschichten...
1950 auf dem Papier mit einem klaren Ziel und Auftrag gegründet: Junge Menschen in Stuttgart zu begleiten, zu fördern und zu stärken und ihnen (Frei-) Räume anzubieten. Mit der Eröffnung unseres ersten Jugendhaus Mitte zwei Jahre später der erste Treffpunkt mitten in der Stadt und dann immer mehr offene Räume für junge und für ganz junge Menschen. Es gäbe viele Geschichten zu erzählen über die erfolgreiche Entwicklung der stjg mit ihren reichhaltigen Angeboten und vielfältigen Programmen. Es ist ein unmögliches Unterfangen – vor allem, wenn man ...        Ganzen Text lesen


An einem Montag im Herbst ...
vor 70 Jahren wurde der Stuttgarter Jugendhaus Verein gegründet. Der 16. Oktober markiert damit den Beginn einer erfolgreichen, modernen Kinder- und Jugendarbeit. Seither widmet sich der 2006 zur stjg – Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft – umgewandelte gemeinnützige freie Träger den Bedürfnissen und Anliegen junger Menschen… und wird schnell die gefragteste, wichtigste, größte und kreativste Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und (fast) alle Bürger*innen dieser Stadt.

Heute beschäftigt die stjg über 850 Mitarbeiter*innen in Kinder- und Jugendhäusern, auf Abenteuerspielplätzen und Jugendfarmen, in Projektbüros und Zirkusprojekten, Kindertagesstätten und Kindertreffs, der Ganztagsbildung und der Schulsozialarbeit an Schulen, in Stadtteil- und Familienzentren. Wir sind für Menschen in allen Stadtteilen präsent. Das feiern wir heute mal mit allen 203.778 Stuttgart Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – und sehr gerne auch mit Ihnen!



Vielen Dank für all die Grüße
Wir haben uns sehr gefreut

  • Bereichsleitungen der stjg

    Ein ganz großer und herzlicher Geburtstagskarten-Gruß aller Bereichsleitungen der stjg

    Veronika Kienzle

    OB-Kandidatin Veronika Kienzle kennt die stjg aus vielen Perspektiven – als Mutter, Stadträtin und Bezirksratsvorsitzende.

    Hannes Rockenbauch

    OB-Kandidat Hannes Rockenbauch hat als Spielhauskind viel von der stjg profitiert. Hier sein Videogruß an uns.

    Susanne Eisenmann

    Kultusministerin Susanne Eisenmann hat die stjg als ehemalige Bürgermeisterin in Stuttgart als ideenreichen Partner kennengelernt.

    Gabi Kircher


    70 Jahre stjg! 33 Jahre durfte ich die stjg mitgestalten und weiterentwickeln, zuerst im Jugendhaus Freiberg, dann ...

    Ganzen Text lesen

    Gabi Kircher

    70 Jahre stjg! 33 Jahre durfte ich die stjg mitgestalten und weiterentwickeln, zuerst im Jugendhaus Freiberg, dann im Bereich Mädchenarbeit/Gender und bei der Aktion Mitmachen Ehrensache. Die stjg ist offen, kreativ, innovativ und lässt viel Freiraum für Mitbestimmung und Selbstwirksamkeit – sowohl für Kinder, Jugendliche als auch für Mitarbeiter*innen. Es macht immer noch Spaß, für diese Organisation und ihre Zielgruppen aktiv zu sein. In diesem Sinne: herzlichen Glückwunsch und weiter so!

    Gabi Kircher




    Rebeccca Claude

    Rebecca Claude ist heute Moderatorin und hat bei „Mitmachen Ehrensache“ ihre Liebe zum Sprechen entdeckt.

    Nikoline Wagner

    ...seit fast 20 Jahren und mit unverminderter Begeisterung Sekretärin des Geschäftsführers

    Jugendagentur Stuttgart

    Sie haben schon den 50. Geburtstag mit uns zusammen gefeiert und wünschen sich noch viele magische, gemeinsame Momente: das Team der Jugendagentur Stuttgart.

  • Arnulf Mangold

    Dem Jugendhaus- verein kommt das große Verdienst zu, Minder- jährige nicht nur von der Straße geholt, sondern in Sport, Kunst, Handwerk und vielen anderen Bereichen ...

    Ganzen Text lesen

    Arnulf Mangold

    Dem Jugendhausverein kommt das große Verdienst zu, Minderjährige nicht nur von der Straße geholt, sondern in Sport, Kunst, Handwerk und vielen anderen Bereichen nachhaltig gefördert und geprägt zu haben, was sich ganz sicher auch auf charakterliche Festigkeit heranreifender Jugendlicher auswirken konnte. Heute stellen sich nach 70 Jahren z.T. andere und gewiss nicht einfachere Aufgaben (u.a. Drogen, andere Kulturkreise, Sprachprobleme). Dazu wünsche ich der heutigen Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft eine lange und weiterhin erfolgreiche Bastion in unserer Stadt. Die „eigentlichen“ Grundbedürfnisse Jugendlicher ändern sich nicht!

    Ich bin Jahrgang 1939, im Stuttgarter Süden aufgewachsen und zur Schule gegangen. Seit 1967 bin ich Rechtsanwalt in Stuttgart, zwar noch zugelassen, aber seit 2004 im Ruhestand. Ich pflege mein aktuelles Hobby, nämlich meinen Garten und die hier lebenden seltenen Smaragdeidechsen. Das SWR-Fernsehen berichtete dieses Jahr zwei Mal darüber.

    Aber nun zum Jugendhaus: Kindheit und frühe Jugend waren geprägt durch Krieg: Fliegeralarm, Luftschutzstollen, Zerstörung des Hauses. Nach Kriegsende spielten wir auf der Straße, in Ruinen oder im nahen Wald, suchten. Abenteuer im „Erbadöle“ („Erbach-Dole“ unter dem Bahndamm an der „Heslacher Wand“), oder bei „Versteckerles“, im ehemaligen Flakbunker auf dem Birkenkopf (unter dem heutigen „Monte Scherbelino“). Die Erwachsenen hatten andere Sorgen, als uns zu beschäftigen. Wir Jungen vermissten nichts, da wir nichts Anderes kannten! Fernsehen gab es noch nicht. Die angedeuteten Kriegs- und Nachkriegsereignisse wären eine eigene Geschichte wert mit dem Titel „Stuttgarter Jugendliche in der Kriegs- und Nachkriegszeit“. In meiner Schule, dem Karlsgymnasium, sprach sich wohl im Jahr 1952 herum, dass auf dem Ruinengelände Ecke Hohe- und Langestraße ein Jugendhaus mit verschiedenen Angeboten entstanden sei. Es handelte sich, wie ich heute weiß, um das erste Jugendhaus Stuttgarts. Neugierig, schauten wir uns die Einrichtung mehrmals nach der Schule an, erst von außen, später von innen. Es handelte sich um ein nach unseren „Kriegsvorstellungen“ modernes, attraktives Gebäude mit großzügigem Eingang und einem großen Hof, z.B. für Ballspiele. Mein Klassenkamerad Rainer G., 2 Jahre älter als ich, nahm mich ab 1955 zweimal wöchentlich abends zu Boxkursen mit. Im gleichen Jahr konnte ich im Herbst in der „Schreinerei“ unter Anleitung ein Vogelhäuschen bauen und im Jahr darauf ein buntes Glas-Mosaikbild, welches ich meiner Mutter zu Weihnachten schenkte. Alles kostenlos. Mein jüngerer Bruder Kurt besuchte dieses Jugendhaus Mitte und dessen Töpferwerkstatt recht häufig. Er konnte unter fachkundiger Leitung Obstteller und sehr schöne Bodenvasen mit Elefanten verziert herstellen. Nicht an der Töpferscheibe, sondern mit „Würsten aufgebaut“. Ein Teil der Werke wurde u.a. im Stuttgarter Rathaus in Würdigung der Leistungen des Jugendhausvereins ausgestellt. Das genaue Jahr wissen mein Bruder und ich nicht mehr, es könnte 1958 gewesen sein. Unsere Mutter hütete die „Kunstwerke“ bis zuletzt. !

    Arnulf Mangold




    Frank Nopper

    OB-Kandidat Frank Nopper erinnert sich an die Gründung des „Superjugendhaus Hallschlag“ und findet den Titel auch für heute passend.

    Philipp Schaupp

    Ich heiße Philipp Schaupp, bin 26 Jahre alt und arbeite als Garten- und Landschaftsbauer in Stuttgart. Ich habe die Stjg über die Laureus Sport for Good Stif- ...

    Ganzen Text lesen

    Arnulf Mangold

    Ich heiße Philipp Schaupp, bin 26 Jahre alt und arbeite als Garten- und Landschaftsbauer in Stuttgart. Ich habe die Stjg über die Laureus Sport for Good Stiftung kennen gelernt und helfe heute noch ehrenamtlich bei move&do aus.

    Ich erinnere mich sehr gerne an die vielen Kinder- und Jugendfestivals, auf denen ich zum Beispiel am Kletterturm kleine Besucher abgesichert habe. Ich bin immer wieder froh, wenn es Gelegenheiten gibt, move&zu unterstützen.

    Was ich an der stjg schön finde, ist die Offenheit und dass man sehr schnell Freunde kennen lernt und, dass alle hilfsbereit sind.

    Ich wünsche der stjg alles, alles Gute zum 70. Geburtstag und, dass sie Stuttgart noch lang lang erhalten bleibt! !

    Philipp Schaupp




    Kinder- / Jugendtr. Münster

    Kreativ, musikalisch und ungeheuer spontan: In kürzester Zeit kam aus Münster dieser schöne Geburtstagsgruß.

    Marian Schreier

    OB-Kandidat Marian Schreier hat im Wahlkampf einige unserer Einrichtungen besucht und weiß nun, wie wichtig wir als Treffpunkt für junge Menschen sind.

    Tobias Zimmerer

    Für mich ist die Ju- gendhausgesellschaft eine wichtige Insti- tution, denn sie be- gleitet mich seit ich sechs Jahre alt war. Im Laufe der Jahre hab ich viele Kinder-..

    Tobias Zimmerer

    Für mich ist die Jugendhaus Gesellschaft eine wichtige Institution, denn sie begleitet mich seit ich sechs Jahre alt war. Im Laufe der Jahre hab ich viele Kinder und Jugendhäuser und die Teams kennengelernt und bin bis heute dem Stutengarten fest verbunden. Da hab ich mich immer wohl gefühlt und war glücklich. In den letzten Jahren hab ich eine EQ und meinen Bufdi im Projektwerk gemacht. Ich mag sehr, zu sehen wie vielfältig die Stjg geworden ist und dass sie mir fast überall begegnet, wenn ich durch Stuttgart laufe. Bitte jetzt noch mehr Möglichkeiten für Jugendliche, die Sau rauslassen zu können, Musik und Kunst zu machen! Das wünsch ich mir und Dir zum 70. Geburtstag, liebe Jugendhaus Gesellschaft! !

    Tobias Zimmerer




    Martin Körner

    OB-Kandidat Martin Körner zollt der stjg Respekt für siebzig Jahre Wahnsinnsarbeit und findet das neue Jugendhaus in Heslach supertoll.

    Judith Vowinkel

    Die Jugendhausgesell- schaft und früher der Jugendhausverein ist eine Erfolgs- geschichte: Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Jugendhaus Mitte zur Entnazifizi- erung der deutschen Jugend gebaut. Das war ...

    Ganzen Text lesen

    Judith Vowinkel

    Die Jugendhausgesellschaft und früher der Jugendhausverein ist eine Erfolgsgeschichte: Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Jugendhaus Mitte zur Entnazifizierung der deutschen Jugend gebaut. Das war der Anfang. Nun gibt es in allen Stadtteilen Einrichtungen und die Jugendhauskonzepte wurden weiterentwickelt. Ich bin stolz, als ein Teil eurer Geschichte mit gewesen zu sein – als langjährige Mitarbeiterin im Jugendhaus Mitte und in Neugreut. Es heißt doch immer, irgendwie kommt man an seine Wurzeln zurück. Als Gesellschafterin bis 2019 hat sich mein Kreis bei euch geschlossen. Herzlichen Glückwunsch für die vielen Jahre zum Wohle der Kinder und Jugendlichen!

    Judith Vowinkel


    <
  • Vittorio Lazaridis

    Stjg-Gesellschafter Vittorio Lazaridis wünscht sich weiterhin viel Lobbyarbeit von der stjg für Kinder und Jugendliche in Stuttgart.

    Nadja Zink

    Mein Name ist Nadja Zink, ich bin 34 Jahre alt, habe zwei Kinder und genieße aktuell meine Elternzeit, ehe ich ab nächstem Jahr wieder meine Stelle als Projektkoordinatorin antrete. Ich kenne ...

    Ganzen Text lesen

    Nadja Zink

    Die Jugendhausgesellschaft und früher der Jugendhausverein ist eine Erfolgsgeschichte: Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Jugendhaus Mitte zur Entnazifizierung der deutschen Jugend gebaut. Das war der Anfang. Nun gibt es in allen Stadtteilen Einrichtungen und die Jugendhauskonzepte wurden weiterentwickelt. Ich bin stolz, als ein Teil eurer Geschichte mit gewesen zu sein – als langjährige Mitarbeiterin im Jugendhaus Mitte und in Neugreut. Es heißt doch immer, irgendwie kommt man an seine Wurzeln zurück. Als Gesellschafterin bis 2019 hat sich mein Kreis bei euch geschlossen. Herzlichen Glückwunsch für die vielen Jahre zum Wohle der Kinder und Jugendlichen!

    Nadja Zink



    Thomas Fuhrmann

    Glückwünsche vom Bürgermeister Thomas Fuhrmann

    Ganzen Text lesen

    Thomas Fuhrmann

    Ich gratuliere der stjg ganz herzlich zum 70. Geburtstag. Seit 70 Jahren setzt sich die stjg für die Belange unserer Jugend ein und entwickelt vielfältige Betreuungs- und Bildungsangebote in den Kinder- und Jugendeinrichtungen und den Projektbüros. In den Schulen engagiert sich die stjg im Bereich der Schulsozialarbeit und der Betreuung an der Ganztagesschule und an Horten. Dafür von mir der Dank und weiterhin auf gute Zusammenarbeit. !

    Thomas Fuhrmann

    KJH Cafe Ratz

    Raketenmäßige und eindrucksvolle Geburtstagsgrüße vom Kinder- und Jugendhaus Cafe Ratz

    Schulbetreuung. Luginslandschule

    Eine wirklich schöne und beeindruckende "Art- and Body" Performance als Geburtstagsgruß vom Team der Ganztagsschulbetreuung Luginslandschule.

    GTS Schulbetreuung. Luginslandschule



    <

    Frau BM Sußmann

    Junge Menschen sind unsere Zukunft. Sie werden in wenigen Jahren den notwendigen sozialen und gesellschaftlichen Wandel mit Mut und Weitsicht gestalten. Damit dies gelingt, müssen wir heute ...

    Ganzen Text lesen

    Frau BM Sußmann

    Junge Menschen sind unsere Zukunft. Sie werden in wenigen Jahren den notwendigen sozialen und gesellschaftlichen Wandel mit Mut und Weitsicht gestalten. Damit dies gelingt, müssen wir heute junge Menschen ermutigen und befähigen, ihre vielfältigen Potenziale zu entfalten und in die Gesellschaft einzubringen. Diese wichtige Aufgabe leistet die Stuttgarter Jugendhausgesellschaft seit 70 Jahren – in der offenen Jugendarbeit und an Schulen, in Projekten zur kulturellen und politischen Bildung, mit Ideenwerkstätten und anderen Mitmachaktionen. Dafür danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der stjg. Es gibt nur wenige Einrichtungen mit einer 70-jährigen Tradition, die so dynamisch, kreativ und vielseitig unterwegs sind. Das Jubiläum gilt es zu feiern. Und wir werden uns weiterhin gemeinsam für ein jugendgerechtes Stuttgart einsetzen, das auch den benachteiligten jungen Menschen optimale Teilhabechancen ermöglicht.




    Markus Wagner

    Liebe stjg, jetzt kenne ich dich auch schon seit 35 Jahren. Als ich 1985 nach Stuttgart kam, war das Jugendhaus Mitte einer meiner liebsten Aufenthaltsorte in der Stadt. Seitdem begleitest du mich und ein bisschen ich dich...

    Ganzen Text lesen

    Markus Wagner

    Liebe stjg, jetzt kenne ich dich auch schon seit 35 Jahren. Als ich 1985 nach Stuttgart kam, war das Jugendhaus Mitte einer meiner liebsten Aufenthaltsorte in der Stadt. Seitdem begleitest du mich und ein bisschen ich dich. Meine Stichworte dazu sind die wunderbare Aktion Mitmachen Ehrensache, die in diesem Jahr fast ihr 20-jähriges gefeiert hätte und das SlowMobil Stuttgart, das seit nun fünf Jahren in Stuttgart unterwegs ist. Zwei Bitten hätte ich an dich: Bleib so, wie du bist und verändere dich stetig. Wenn du das schaffst, kann gar nichts schief gehen und ich darf dir in 30 Jahren zum Hundertsten gratulieren.




    Eike Naujokat

    Glückwünsche von Eike Naujokat

    Ganzen Text lesen

    Eike Naujokat

    „Komm ins Jugendhaus und du findest Freunde!“ Das war zu meiner Zeit als Mitarbeiter in den 80ern das Motto des Jugendhausvereins. Das galt für viele Kinder und Jugendliche, die als Besucher*innen in unsere Einrichtungen kamen, aber auch für mich. Viele Freundschaften sind in dieser Zeit entstanden, die bis heute bestehen. Dem Jugendhausverein ist es sogar gelungen, Ehe stiftend zu wirken: durch die gute kollegiale Zusammenarbeit im Jugendhaus Freiberg geprüft, konnten Gabi und ich „uns ewig binden“ . Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag. Auf dass weiterhin Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der stjg sich begegnen können, wertwolle Erfahrungen mit sich und anderen machen, eigene Stärken entdecken uns selbstbewusst ins Leben gehen… … und nicht zuletzt: Freunde für’s Leben finden. !

    Eike Naujokat

    <
  • Klaus Hausch & KJH Vaihingen

    Glückwünsche von Klaus Hausch & un dem KJH Vaihingen

    Ganzen Text lesen

    Klaus Hausch & KJH Vaihingen

    70 rockt! Die stjg,- immer am Puls der Zeit! Hier ein Bild aus den 80-er Jahren: Jugendliche „schrauben“ an einem PKW in der Metallwerkstatt des Jugendhauses S-Vaihingen. Das Vaihinger Team gratuliert sehr herzlich zum Jubiläum. !

    Viele Grüße Klaus Hausch

    FaZ & MGH Nord

    Ein Geburtstagsgruß von FaZ und MGH Nord

    Bild vergrößern

    FaZ & MGH Nord

    Ich gratuliere der stjg ganz herzlich zum 70. Geburtstag. Seit 70 Jahren setzt sich die stjg für die Belange unserer Jugend ein und entwickelt vielfältige Betreuungs- und Bildungsangebote in den Kinder- und Jugendeinrichtungen und den Projektbüros. In den Schulen engagiert sich die stjg im Bereich der Schulsozialarbeit und der Betreuung an der Ganztagesschule und an Horten. Dafür von mir der Dank und weiterhin auf gute Zusammenarbeit. !

    Thomas Fuhrmann

    Andreas Reißig

    In Obertürkheim aufgewachsen, hatte ich vor über 35 Jahren das Glück, in der Villa Jo ein Schattenspiel planen und aufführen zu dürfen. Das war toll! Natürlich wäre es mir damals nicht in den Sinn gekommen..

    Ganzen Text lesen

    Andreas Reißig

    In Obertürkheim aufgewachsen, hatte ich vor über 35 Jahren das Glück, in der Villa Jo ein Schattenspiel planen und aufführen zu dürfen. Das war toll! Natürlich wäre es mir damals nicht in den Sinn gekommen, später mal Vorsitzender dieses ganzen Vereins zu sein. Ich konnte jedes Jugendhaus und jede Jugendfarm besuchen – und das prägt mein Bild von Stuttgart mit bis heute. Geschafft haben wir gemeinsam so einiges, denke ich; viele wichtige Weichenstellungen auf der Höhe der Zeit. And time goes on. Ich wünsche alles Gute zum 70!

    Herzliche Grüße, Andreas Reißig



    Werkraum Plieningen

    Ein Geburtstagsgruß vom Werkraum Plieningen

    Bild vergrößern

    Werkraum Plieningen

    Dr. Fabian Mayer

    70 Jahre und aktiver denn je! Als freier Träger von Kinder- und Jugendeinrichtungen hat die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft einen besonderen Anteil am Angebot für Kinder ...

    Ganzen Text lesen

    Dr. Fabian Mayer

    70 Jahre und aktiver denn je! Als freier Träger von Kinder- und Jugendeinrichtungen hat die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft einen besonderen Anteil am Angebot für Kinder und Jugendliche in Stuttgart. Neben der Jugendarbeit in den Kinder- und Jugendhäusern ist sie auch Kontaktstelle für Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen und sonstigen altersgerechten Programmen im Raum Stuttgart. Danke für die wertvolle Arbeit mit und für unsere Kinder und Jugendliche und Gratulation zu diesem besonderen Jubiläum!

    Dr. Fabian Mayer Erster Bürgermeister Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung, Kultur und Recht



    Dr. Susanne Heynen

    1951 bis 1952 wurde das erste vom Verein Jugendhaus e.V. geführte Jugendhaus in der Hohe Straße 9 errichtet. Dieses Jugendhaus war bekannt als „ein Heim der offenen Tür“. Heute bietet die Stuttgarter ...

    Ganzen Text lesen

    Dr. Susanne Heynen

    1951 bis 1952 wurde das erste vom Verein Jugendhaus e.V. geführte Jugendhaus in der Hohe Straße 9 errichtet. Dieses Jugendhaus war bekannt als „ein Heim der offenen Tür“. Heute bietet die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft an 41 Adressen verteilt über das ganze Stadtgebiet Kindern und Jugendlichen ein Heim der offenen Tür. Ich möchte mich an dieser Stelle, in meiner Eigenschaft als Leiterin des Stuttgarter Jugendamts und Gesellschafterin, für die jahrelange gute Zusammenarbeit bedanken und sage: Herzlichen Glückwunsch für 70 Jahre engagierte und bereichernde Kinder- und Jugendarbeit!

    Dr. Susanne Heynen



    <
  • Gemeinschaftserlebnis Sport

    Zum 70-jährigen Jubiläum wünscht das Gemeinschaftserlebnis Sport alles alles Gute! Wir bedanken uns für die vielen Jahre der tollen Zusammenarbeit innerhalb verschiedenster Projekte und Bereiche. Auf weitere 70 Jahre!

    Silvia Rehm

    Fast die Hälfte der 70 Jahre STJG habe auch ich schon auf dem Buckel! Meine Gratulation und mein Dankeschön an ein tolles ...

    Ganzen Text lesen

    Silvia Rehm

    Fast die Hälfte der 70 Jahre STJG habe auch ich schon auf dem Buckel! Meine Gratulation und mein Dankeschön an ein tolles Arbeitsfeld und einen spannenden Arbeitgeber. Ein Fundstück aus der 70er Jahre Email-Werkstatt des damals noch “Jugendhauses Untertürkheim“ habe ich beigefügt: eines der ersten, wenn nicht das 1.Logo des Stuttgarter Jugendhaus Vereins. Von uns liebevoll der „Bollenstern“ genannt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt…….., aber manchmal waren auch wir der Zeit voraus! !

    Silvia Rehm

    Uwe Hardt

    Liebes stjg-Team, im Namen des ganzen Caritasverbandes für Stuttgart e.V. gratuliere ich Euch sehr herzlich zu Eurem Jubiläum. Junge Menschen brauchen eine Stimme und Menschen, die sich ...

    Ganzen Text lesen

    Uwe Hardt

    Liebes stjg-Team, im Namen des ganzen Caritasverbandes für Stuttgart e.V. gratuliere ich Euch sehr herzlich zu Eurem Jubiläum. Junge Menschen brauchen eine Stimme und Menschen, die sich für sie einsetzen. Seit 70 Jahren engagiert Ihr Euch für Kinder und Jugendliche in Stuttgart. Es freut mich, dass die Caritas und die stjg dabei stets im guten Austausch sind und gemeinsam für die Belange von jungen Menschen einstehen. Danke für viele schöne Begegnungen und Euer Engagement! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und wünschen alles Gute für die Zukunft.

    Herzliche Grüße
    Uwe Hardt, Caritasdirektor



    <

Vielen Dank für eure Grüße

Wir haben uns sehr über die zahlreichen Grüße und Glückwünsche, Texte, Bilder und FIlmchen gefreut. Vielen Dank an alle!

Pinnw 1 MOBI
Pinnw 2 MOBI

Nikoline Wagner

...seit fast 20 Jahren und mit unverminderter Begeisterung Sekretärin des Geschäftsführers

Bereichsleitungen der stjg

Ein ganz großer und herzlicher Geburtstagskarten-Gruß aller Bereichsleitungen der stjg

Thomas Fuhrmann

Glückwünsche vom Bürgermeister Thomas Fuhrmann

Ganzen Text lesen

Philipp Schaupp

Ich gratuliere der stjg ganz herzlich zum 70. Geburtstag. Seit 70 Jahren setzt sich die stjg für die Belange unserer Jugend ein und entwickelt vielfältige Betreuungs- und Bildungsangebote in den Kinder- und Jugendeinrichtungen und den Projektbüros. In den Schulen engagiert sich die stjg im Bereich der Schulsozialarbeit und der Betreuung an der Ganztagesschule und an Horten. Dafür von mir der Dank und weiterhin auf gute Zusammenarbeit. !

Thomas Fuhrmann

Vittorio Lazaridis

Stjg-Gesellschafter Vittorio Lazaridis wünscht sich weiterhin viel Lobbyarbeit von der stjg für Kinder und Jugendliche in Stuttgart.

Judith Vowinkel

Die Jugendhausgesell- schaft und früher der Jugendhausverein ist eine Erfolgs- geschichte: Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Jugendhaus Mitte zur Entnazifizi- erung der deutschen Jugend gebaut. Das war ...

Ganzen Text lesen

Judith Vowinkel

Die Jugendhausgesellschaft und früher der Jugendhausverein ist eine Erfolgsgeschichte: Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Jugendhaus Mitte zur Entnazifizierung der deutschen Jugend gebaut. Das war der Anfang. Nun gibt es in allen Stadtteilen Einrichtungen und die Jugendhauskonzepte wurden weiterentwickelt. Ich bin stolz, als ein Teil eurer Geschichte mit gewesen zu sein – als langjährige Mitarbeiterin im Jugendhaus Mitte und in Neugreut. Es heißt doch immer, irgendwie kommt man an seine Wurzeln zurück. Als Gesellschafterin bis 2019 hat sich mein Kreis bei euch geschlossen. Herzlichen Glückwunsch für die vielen Jahre zum Wohle der Kinder und Jugendlichen!

Judith Vowinkel



Frau BM Sußmann

Junge Menschen sind unsere Zukunft. Sie werden in wenigen Jahren den notwendigen sozialen und gesellschaftlichen Wandel mit Mut und Weitsicht gestalten. Damit dies gelingt, müssen wir heute ...

Ganzen Text lesen

Frau BM Sußmann

Junge Menschen sind unsere Zukunft. Sie werden in wenigen Jahren den notwendigen sozialen und gesellschaftlichen Wandel mit Mut und Weitsicht gestalten. Damit dies gelingt, müssen wir heute junge Menschen ermutigen und befähigen, ihre vielfältigen Potenziale zu entfalten und in die Gesellschaft einzubringen. Diese wichtige Aufgabe leistet die Stuttgarter Jugendhausgesellschaft seit 70 Jahren – in der offenen Jugendarbeit und an Schulen, in Projekten zur kulturellen und politischen Bildung, mit Ideenwerkstätten und anderen Mitmachaktionen. Dafür danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der stjg. Es gibt nur wenige Einrichtungen mit einer 70-jährigen Tradition, die so dynamisch, kreativ und vielseitig unterwegs sind. Das Jubiläum gilt es zu feiern. Und wir werden uns weiterhin gemeinsam für ein jugendgerechtes Stuttgart einsetzen, das auch den benachteiligten jungen Menschen optimale Teilhabechancen ermöglicht.




Markus Wagner

Liebe stjg, jetzt kenne ich dich auch schon seit 35 Jahren. Als ich 1985 nach Stuttgart kam, war das Jugendhaus Mitte einer meiner liebsten Aufenthaltsorte in der Stadt. Seitdem begleitest du mich und ein bisschen ich dich...

Ganzen Text lesen

Markus Wagner

Liebe stjg, jetzt kenne ich dich auch schon seit 35 Jahren. Als ich 1985 nach Stuttgart kam, war das Jugendhaus Mitte einer meiner liebsten Aufenthaltsorte in der Stadt. Seitdem begleitest du mich und ein bisschen ich dich. Meine Stichworte dazu sind die wunderbare Aktion Mitmachen Ehrensache, die in diesem Jahr fast ihr 20-jähriges gefeiert hätte und das SlowMobil Stuttgart, das seit nun fünf Jahren in Stuttgart unterwegs ist. Zwei Bitten hätte ich an dich: Bleib so, wie du bist und verändere dich stetig. Wenn du das schaffst, kann gar nichts schief gehen und ich darf dir in 30 Jahren zum Hundertsten gratulieren.




Gabi Kircher


70 Jahre stjg! 33 Jahre durfte ich die stjg mitgestalten und weiterentwickeln, zuerst im Jugendhaus Freiberg, dann ...

Ganzen Text lesen

Gabi Kircher

70 Jahre stjg! 33 Jahre durfte ich die stjg mitgestalten und weiterentwickeln, zuerst im Jugendhaus Freiberg, dann im Bereich Mädchenarbeit/Gender und bei der Aktion Mitmachen Ehrensache. Die stjg ist offen, kreativ, innovativ und lässt viel Freiraum für Mitbestimmung und Selbstwirksamkeit – sowohl für Kinder, Jugendliche als auch für Mitarbeiter*innen. Es macht immer noch Spaß, für diese Organisation und ihre Zielgruppen aktiv zu sein. In diesem Sinne: herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Gabi Kircher


Hannes Rockenbauch

OB-Kandidat Hannes Rockenbauch hat als Spielhauskind viel von der stjg profitiert. Hier sein Videogruß an uns.

Kinder- / Jugendtr. Münster

Kreativ, musikalisch und ungeheuer spontan: In kürzester Zeit kam aus Münster dieser schöne Geburtstagsgruß.

Veronika Kienzle

OB-Kandidatin Veronika Kienzle kennt die stjg aus vielen Perspektiven – als Mutter, Stadträtin und Bezirksratsvorsitzende.

GTS Schulbetreuung. Luginslandschule

Eine wirklich schöne und beeindruckende "Art- and Body" Performance als Geburtstagsgruß vom Team der Ganztagsschulbetreuung Luginslandschule.

GTS Schulbetreuung. Luginslandschule



Susanne Eisenmann

Kultusministerin Susanne Eisenmann hat die stjg als ehemalige Bürgermeisterin in Stuttgart als ideenreichen Partner kennengelernt.

Jugendagentur Stuttgart

Sie haben schon den 50. Geburtstag mit uns zusammen gefeiert und wünschen sich noch viele magische, gemeinsame Momente: das Team der Jugendagentur Stuttgart.

Arnulf Mangold

Dem Jugendhaus- verein kommt das große Verdienst zu, Minder- jährige nicht nur von der Straße geholt, sondern in Sport, Kunst, Handwerk und vielen anderen Bereichen nachhaltig gefördert und geprägt zu haben, was sich ...

Ganzen Text lesen

Arnulf Mangold

Dem Jugendhausverein kommt das große Verdienst zu, Minderjährige nicht nur von der Straße geholt, sondern in Sport, Kunst, Handwerk und vielen anderen Bereichen nachhaltig gefördert und geprägt zu haben, was sich ganz sicher auch auf charakterliche Festigkeit heranreifender Jugendlicher auswirken konnte. Heute stellen sich nach 70 Jahren z.T. andere und gewiss nicht einfachere Aufgaben (u.a. Drogen, andere Kulturkreise, Sprachprobleme). Dazu wünsche ich der heutigen Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft eine lange und weiterhin erfolgreiche Bastion in unserer Stadt. Die „eigentlichen“ Grundbedürfnisse Jugendlicher ändern sich nicht!

Ich bin Jahrgang 1939, im Stuttgarter Süden aufgewachsen und zur Schule gegangen. Seit 1967 bin ich Rechtsanwalt in Stuttgart, zwar noch zugelassen, aber seit 2004 im Ruhestand. Ich pflege mein aktuelles Hobby, nämlich meinen Garten und die hier lebenden seltenen Smaragdeidechsen. Das SWR-Fernsehen berichtete dieses Jahr zwei Mal darüber.

Aber nun zum Jugendhaus: Kindheit und frühe Jugend waren geprägt durch Krieg: Fliegeralarm, Luftschutzstollen, Zerstörung des Hauses. Nach Kriegsende spielten wir auf der Straße, in Ruinen oder im nahen Wald, suchten. Abenteuer im „Erbadöle“ („Erbach-Dole“ unter dem Bahndamm an der „Heslacher Wand“), oder bei „Versteckerles“, im ehemaligen Flakbunker auf dem Birkenkopf (unter dem heutigen „Monte Scherbelino“). Die Erwachsenen hatten andere Sorgen, als uns zu beschäftigen. Wir Jungen vermissten nichts, da wir nichts Anderes kannten! Fernsehen gab es noch nicht. Die angedeuteten Kriegs- und Nachkriegsereignisse wären eine eigene Geschichte wert mit dem Titel „Stuttgarter Jugendliche in der Kriegs- und Nachkriegszeit“. In meiner Schule, dem Karlsgymnasium, sprach sich wohl im Jahr 1952 herum, dass auf dem Ruinengelände Ecke Hohe- und Langestraße ein Jugendhaus mit verschiedenen Angeboten entstanden sei. Es handelte sich, wie ich heute weiß, um das erste Jugendhaus Stuttgarts. Neugierig, schauten wir uns die Einrichtung mehrmals nach der Schule an, erst von außen, später von innen. Es handelte sich um ein nach unseren „Kriegsvorstellungen“ modernes, attraktives Gebäude mit großzügigem Eingang und einem großen Hof, z.B. für Ballspiele. Mein Klassenkamerad Rainer G., 2 Jahre älter als ich, nahm mich ab 1955 zweimal wöchentlich abends zu Boxkursen mit. Im gleichen Jahr konnte ich im Herbst in der „Schreinerei“ unter Anleitung ein Vogelhäuschen bauen und im Jahr darauf ein buntes Glas-Mosaikbild, welches ich meiner Mutter zu Weihnachten schenkte. Alles kostenlos. Mein jüngerer Bruder Kurt besuchte dieses Jugendhaus Mitte und dessen Töpferwerkstatt recht häufig. Er konnte unter fachkundiger Leitung Obstteller und sehr schöne Bodenvasen mit Elefanten verziert herstellen. Nicht an der Töpferscheibe, sondern mit „Würsten aufgebaut“. Ein Teil der Werke wurde u.a. im Stuttgarter Rathaus in Würdigung der Leistungen des Jugendhausvereins ausgestellt. Das genaue Jahr wissen mein Bruder und ich nicht mehr, es könnte 1958 gewesen sein. Unsere Mutter hütete die „Kunstwerke“ bis zuletzt. !

Arnulf Mangold




Klaus Hausch & KJH Vaihingen

Glückwünsche von Klaus Hausch & un dem KJH Vaihingen

Ganzen Text lesen

Klaus Hausch & KJH Vaihingen

70 rockt! Die stjg,- immer am Puls der Zeit! Hier ein Bild aus den 80-er Jahren: Jugendliche „schrauben“ an einem PKW in der Metallwerkstatt des Jugendhauses S-Vaihingen. Das Vaihinger Team gratuliert sehr herzlich zum Jubiläum. !

Viele Grüße Klaus Hausch

Frank Nopper

OB-Kandidat Frank Nopper erinnert sich an die Gründung des „Superjugendhaus Hallschlag“ und findet den Titel auch für heute passend.

KJH Cafe Ratz

Raketenmäßige und eindrucksvolle Geburtstagsgrüße vom Kinder- und Jugendhaus Cafe Ratz

Marian Schreier

OB-Kandidat Marian Schreier hat im Wahlkampf einige unserer Einrichtungen besucht und weiß nun, wie wichtig wir als Treffpunkt für junge Menschen sind.

Rebeccca Claude

Rebecca Claude ist heute Moderatorin und hat bei „Mitmachen Ehrensache“ ihre Liebe zum Sprechen entdeckt.

Martin Körner

OB-Kandidat Martin Körner zollt der stjg Respekt für siebzig Jahre Wahnsinnsarbeit und findet das neue Jugendhaus in Heslach supertoll.

Philipp Schaupp

Ich heiße Philipp Schaupp, bin 26 Jahre alt und arbeite als Garten- und Landschaftsbauer in Stuttgart. Ich habe die Stjg über die Laureus Sport for Good Stiftung kennen gelernt und helfe heute noch ehrenamt- ...

Ganzen Text lesen

Philip Schaupp

Ich heiße Philipp Schaupp, bin 26 Jahre alt und arbeite als Garten- und Landschaftsbauer in Stuttgart. Ich habe die Stjg über die Laureus Sport for Good Stiftung kennen gelernt und helfe heute noch ehrenamtlich bei move&do aus.

Ich erinnere mich sehr gerne an die vielen Kinder- und Jugendfestivals, auf denen ich zum Beispiel am Kletterturm kleine Besucher abgesichert habe. Ich bin immer wieder froh, wenn es Gelegenheiten gibt, move&zu unterstützen.

Was ich an der stjg schön finde, ist die Offenheit und dass man sehr schnell Freunde kennen lernt und, dass alle hilfsbereit sind.

Ich wünsche der stjg alles, alles Gute zum 70. Geburtstag und, dass sie Stuttgart noch lang lang erhalten bleibt! !

Philipp Schaupp




Nadja Zink

Mein Name ist Nadja Zink, ich bin 34 Jahre alt, habe zwei Kinder und genieße aktuell meine Elternzeit, ehe ich ab nächstem Jahr wieder meine Stelle als Projektkoordi- natorin antrete...

Ganzen Text lesen

Nadja Zink

Die Jugendhausgesellschaft und früher der Jugendhausverein ist eine Erfolgsgeschichte: Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Jugendhaus Mitte zur Entnazifizierung der deutschen Jugend gebaut. Das war der Anfang. Nun gibt es in allen Stadtteilen Einrichtungen und die Jugendhauskonzepte wurden weiterentwickelt. Ich bin stolz, als ein Teil eurer Geschichte mit gewesen zu sein – als langjährige Mitarbeiterin im Jugendhaus Mitte und in Neugreut. Es heißt doch immer, irgendwie kommt man an seine Wurzeln zurück. Als Gesellschafterin bis 2019 hat sich mein Kreis bei euch geschlossen. Herzlichen Glückwunsch für die vielen Jahre zum Wohle der Kinder und Jugendlichen!

Nadja Zink



Tobias Zimmerer

Für mich ist die Ju- gendhausgesellschaft eine wichtige Insti- tution, denn sie be- gleitet mich seit ich sechs Jahre alt war. Im Laufe der Jahre hab ich viele Kinder- und Jugendhäuser und die Teams kennengelernt ...

Tobias Zimmerer

Für mich ist die Jugendhaus Gesellschaft eine wichtige Institution, denn sie begleitet mich seit ich sechs Jahre alt war. Im Laufe der Jahre hab ich viele Kinder und Jugendhäuser und die Teams kennengelernt und bin bis heute dem Stutengarten fest verbunden. Da hab ich mich immer wohl gefühlt und war glücklich. In den letzten Jahren hab ich eine EQ und meinen Bufdi im Projektwerk gemacht. Ich mag sehr, zu sehen wie vielfältig die Stjg geworden ist und dass sie mir fast überall begegnet, wenn ich durch Stuttgart laufe. Bitte jetzt noch mehr Möglichkeiten für Jugendliche, die Sau rauslassen zu können, Musik und Kunst zu machen! Das wünsch ich mir und Dir zum 70. Geburtstag, liebe Jugendhaus Gesellschaft! !

Tobias Zimmerer




Eike Naujokat

Glückwünsche von Eike Naujokat

Ganzen Text lesen

Eike Naujokat

„Komm ins Jugendhaus und du findest Freunde!“ Das war zu meiner Zeit als Mitarbeiter in den 80ern das Motto des Jugendhausvereins. Das galt für viele Kinder und Jugendliche, die als Besucher*innen in unsere Einrichtungen kamen, aber auch für mich. Viele Freundschaften sind in dieser Zeit entstanden, die bis heute bestehen. Dem Jugendhausverein ist es sogar gelungen, Ehe stiftend zu wirken: durch die gute kollegiale Zusammenarbeit im Jugendhaus Freiberg geprüft, konnten Gabi und ich „uns ewig binden“ . Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag. Auf dass weiterhin Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der stjg sich begegnen können, wertwolle Erfahrungen mit sich und anderen machen, eigene Stärken entdecken uns selbstbewusst ins Leben gehen… … und nicht zuletzt: Freunde für’s Leben finden. !

Eike Naujokat

FaZ & MGH Nord

Ein Geburtstagsgruß von FaZ und MGH Nord

Bild vergrößern

Andreas Reißig

In Obertürkheim aufgewachsen, hatte ich vor über 35 Jahren das Glück, in der Villa Jo ein Schattenspiel planen und aufführen zu dürfen. Das war toll! Natürlich wäre es mir damals nicht in den Sinn gekommen, später mal Vorsitzender dieses ganzen Vereins zu..

Ganzen Text lesen

Andreas Reißig

In Obertürkheim aufgewachsen, hatte ich vor über 35 Jahren das Glück, in der Villa Jo ein Schattenspiel planen und aufführen zu dürfen. Das war toll! Natürlich wäre es mir damals nicht in den Sinn gekommen, später mal Vorsitzender dieses ganzen Vereins zu sein. Ich konnte jedes Jugendhaus und jede Jugendfarm besuchen – und das prägt mein Bild von Stuttgart mit bis heute. Geschafft haben wir gemeinsam so einiges, denke ich; viele wichtige Weichenstellungen auf der Höhe der Zeit. And time goes on. Ich wünsche alles Gute zum 70!

Herzliche Grüße, Andreas Reißig



Werkraum Plieningen

Ein Geburtstagsgruß vom Werkraum Plieningen

Bild vergrößern

Werkraum Plieningen

Dr. Susanne Heynen

1951 bis 1952 wurde das erste vom Verein Jugendhaus e.V. geführte Jugendhaus in der Hohe Straße 9 errichtet. Dieses Jugendhaus war bekannt als „ein Heim der offenen Tür“. Heute bietet die Stuttgarter ...

Ganzen Text lesen

Dr. Susanne Heynen

1951 bis 1952 wurde das erste vom Verein Jugendhaus e.V. geführte Jugendhaus in der Hohe Straße 9 errichtet. Dieses Jugendhaus war bekannt als „ein Heim der offenen Tür“. Heute bietet die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft an 41 Adressen verteilt über das ganze Stadtgebiet Kindern und Jugendlichen ein Heim der offenen Tür. Ich möchte mich an dieser Stelle, in meiner Eigenschaft als Leiterin des Stuttgarter Jugendamts und Gesellschafterin, für die jahrelange gute Zusammenarbeit bedanken und sage: Herzlichen Glückwunsch für 70 Jahre engagierte und bereichernde Kinder- und Jugendarbeit!

Dr. Susanne Heynen



Dr. Fabian Mayer

70 Jahre und aktiver denn je! Als freier Träger von Kinder- und Jugendeinrichtungen hat die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft einen besonderen Anteil am Angebot für Kinder ...

Ganzen Text lesen

Dr. Fabian Mayer

70 Jahre und aktiver denn je! Als freier Träger von Kinder- und Jugendeinrichtungen hat die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft einen besonderen Anteil am Angebot für Kinder und Jugendliche in Stuttgart. Neben der Jugendarbeit in den Kinder- und Jugendhäusern ist sie auch Kontaktstelle für Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen und sonstigen altersgerechten Programmen im Raum Stuttgart. Danke für die wertvolle Arbeit mit und für unsere Kinder und Jugendliche und Gratulation zu diesem besonderen Jubiläum!

Dr. Fabian Mayer Erster Bürgermeister Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung, Kultur und Recht



Gemeinschaftserlebnis Sport

Zum 70-jährigen Jubiläum wünscht das Gemeinschaftserlebnis Sport alles alles Gute! Wir bedanken uns für die vielen Jahre der tollen Zusammenarbeit innerhalb verschiedenster Projekte und Bereiche. Auf weitere 70 Jahre!

Silvia Rehm

Fast die Hälfte der 70 Jahre STJG habe auch ich schon auf dem Buckel! Meine Gratulation und mein Dankeschön an ein tolles ...

Ganzen Text lesen

Silvia Rehm

Fast die Hälfte der 70 Jahre STJG habe auch ich schon auf dem Buckel! Meine Gratulation und mein Dankeschön an ein tolles Arbeitsfeld und einen spannenden Arbeitgeber. Ein Fundstück aus der 70er Jahre Email-Werkstatt des damals noch “Jugendhauses Untertürkheim“ habe ich beigefügt: eines der ersten, wenn nicht das 1.Logo des Stuttgarter Jugendhaus Vereins. Von uns liebevoll der „Bollenstern“ genannt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt…….., aber manchmal waren auch wir der Zeit voraus! !

Silvia Rehm

Uwe Hardt

Liebes stjg-Team, im Namen des ganzen Caritasverbandes für Stuttgart e.V. gratuliere ich Euch sehr herzlich zu Eurem Jubiläum. Junge Menschen brauchen eine Stimme und Menschen, die sich ...

Ganzen Text lesen

Uwe Hardt

Liebes stjg-Team, im Namen des ganzen Caritasverbandes für Stuttgart e.V. gratuliere ich Euch sehr herzlich zu Eurem Jubiläum. Junge Menschen brauchen eine Stimme und Menschen, die sich für sie einsetzen. Seit 70 Jahren engagiert Ihr Euch für Kinder und Jugendliche in Stuttgart. Es freut mich, dass die Caritas und die stjg dabei stets im guten Austausch sind und gemeinsam für die Belange von jungen Menschen einstehen. Danke für viele schöne Begegnungen und Euer Engagement! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und wünschen alles Gute für die Zukunft.

Herzliche Grüße
Uwe Hardt, Caritasdirektor



Pinnw 2 MOBI

Her mit dem Popcorn ...
...hier kommt der Film:  Sieben Jahrzehnte Stuttgater Jugendhaus gGmbH, sieben Jahrzehnte mit engagierten Menschen, die sich für Kinder und Jugendliche stark machen.





Hinterlasst uns gerne Nachrichten und Gedanken
in unserem Online Gästebuch

© 2020 stjg | Stuttgarter Jugendhaus gGmbH